Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Stefanie & Daniel Fischer mysnaptrip GbR für das Onlineportal mysnaptrip.de

 

§ 1. Geltungsbereich – Volljährigkeit
§ 2 Allgemeines zur Plattform mysnaptrip.de / Anbieter der Fotoerlebnisse auf mysnaptrip.de
§ 3 Wertgutschein: Beschreibung – Weitergabe –  Teilweise Einlösung – Unzureichender Gutscheinbetrag – Gültigkeitsdauer  / Ticket: Beschreibung  – Berechtigter – Vorlage
§ 4 Beschreibung der Leistungen von mysnaptrip (Verkauf Wertgutscheine – Buchungs- und Zahlungsabwicklung der Fotoerlebnisse) / Verträge über Fotoerlebnisse mit den Anbietern
§ 5 Bestellablauf und Vertragsabschluss bei Erwerb eines Wertgutscheines von mysnaptrip
§ 6 Buchungsvorgang / Vertragsschluss über ein Fotoerlebnis mit dem Anbieter / Übersendung des      Tickets zur Teilnahme an dem Fotoerlebnis
§ 7 Registrierung vor Buchung und Zahlung des gebuchten Fotoerlebnisses
§ 8 Stornierung eines Vertrages über ein Fotoerlebnis mit dem Anbieter durch den Nutzer
§ 9 Belehrung und weitere Informationen über das Widerrufsrecht für Verbraucher bei Kauf eines Wertgutscheins  – Muster-Widerrufsformular
§ 10 Verlust eines Tickets oder Wertgutscheines
§ 11 Kommentar- und Bewertungsfunktion auf mysnaptrip.de
§ 12 Haftung von mysnaptrip
§ 13 Gewerbliches Wiederverkaufsverbot
§ 14 Wichtige Informationen
§ 15 Gerichtsstand –Anwendbares Recht

§ 1. Geltungsbereich – Volljährigkeit

(1)     Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stefanie & Daniel Fischer mysnaptrip GbR (im Folgenden „mysnaptrip“), Brambacher Straße 6, 74172 Neckarsulm, gelten für die Nutzung und den Erwerb von Leistungen und Wertgutscheinen über die Onlineplattform „mysnaptrip.de“. Das Rechtsverhältnis zwischen dem Nutzer und mysnaptrip wird durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt. In Bezug auf die angebotenen Fotoerlebnisse auf mysnaptrip.de, ist der Anbieter  und nicht mysnaptrip Vertragspartner (siehe nachfolgend § 2 und § 4 Absatz 2 und 3).

(2)    Von den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende oder entgegenstehende Bedingungen des Nutzers wird widersprochen, diese werden somit weder anerkannt noch Vertragsinhalt.

(3)    Voraussetzung zur Registrierung, dem Erwerb eines Wertgutscheins und der Buchung eines Fotoerlebnisses über mysnaptrip.de ist die Vollendung des 18. Lebensjahres. Mit Registrierung und Abgabe seiner jeweiligen Bestellung bestätigt der Nutzer seine Volljährigkeit.

§ 2 Allgemeines zur Plattform mysnaptrip.de / Anbieter der Fotoerlebnisse auf mysnaptrip.de

(1)    mysnaptrip stellt mit der Onlineplattform mysnaptrip.de eine Plattform zur Verfügung, auf der natürliche und juristische Personen (im Folgenden „Anbieter“) ihre Fototouren, Workshops, Fotoshootings und ähnliche Freizeitevents im Bereich Fotografie (im Folgenden „Fotoerlebnisse“) anbieten und Nutzer diese Angebote über die Onlineplattform mysnaptrip.de finden und beim Anbieter buchen können.

(2)    Die auf mysnaptrip.de eingestellten Fotoerlebnisse werden ausschließlich und in alleiniger Verantwortung der Anbieter angeboten und durchgeführt. mysnaptrip wirkt weder am Inhalt des Angebotes des Anbieters, der Leistungsbeschreibung noch an der Durchführung des Fotoerlebnisses mit. mysnaptrip ist nicht für den Inhalt des Angebotes, die angegebeneLeistungsbeschreibung oder Durchführung des Fotoerlebnisses des Anbieters verantwortlich und übernimmt hierfür keine Gewähr.

§ 3 Wertgutschein: Beschreibung – Weitergabe –  Teilweise Einlösung – Unzureichender Gutscheinbetrag – Gültigkeitsdauer  / Ticket: Beschreibung  – Berechtigter – Vorlage

(1)    Wertgutschein

(i) Ein „Wertgutschein“ im Sinne dieser AGB ist ein von mysnaptrip ausgestellter Gutschein, der  auf  einen Eurobetrag lautet, und den Inhaber berechtigt, ihn bis zur Höhe des im Wertgutschein angegebenen Betrages  als Zahlungsmittel  für die Buchung eines Fotoerlebnisses eines Anbieters einzusetzen, welches  auf mysnaptrip.de im Zeitpunkt der Einlösung angeboten und über mysnaptrip.de gebucht wird. Nur bei mysnaptrip erworbene und von mysnaptrip ausgestellte Wertgutscheine können für die Buchung eines Fotoerlebnisses eingelöst werden. Die Buchung eines Fotoerlebnisses beim Anbieter mittels Einlösung eines Wertgutscheins muss mindestens  14 Werktage vor dem ausgewählten Termin des Fotoerlebnisses erfolgen.

(ii) Den Wertgutschein kann die Person verwenden und auf mysnaptrip.de einlösen, welche über die Wertgutscheindaten (u.a. Betrag, Gutscheincode) verfügt. Der Wertgutschein ist daher übertragbar. Wird der Wertgutschein an eine Person weitergegeben, so muss der Nutzer diese Person von den vorliegenden AGB in Kenntnis setzen.

(iii) Sollte der Preis des ausgewählten Fotoerlebnisses niedriger sein, als der ausgewiesene Betrag  des Wertgutscheins, so bleibt der Differenzbetrag als Guthaben auf dem Wertgutschein erhalten und kann bei einer nächsten Buchung über mysnaptrip.de, bis zur Höhe des noch bestehenden Differenzbetrages, eingelöst werden. Das Guthaben kann nicht bar ausgezahlt werden. Sollte der Preis des ausgewählten Fotoerlebnisses höher sein, als der ausgewiesen Betrag des Wertgutscheins bzw. der Betrag eines noch bestehenden Guthabens, so muss der Nutzer den fehlenden Differenzbetrag bei der Buchung des Fotoerlebnisses mit einer anderen Zahlungsart begleichen.

(iv) Die auf mysnaptrip angebotenen Wertgutscheine haben eine dreijährige Gültigkeitsdauer. Diese Dreijahresfrist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in welchem der Wertgutschein ausgestellt wurde, das Ausstellungsdatum ist auf dem Wertgutschein vermerkt.  Innerhalb dieser Zeit, kann der Wertgutschein auf mysnaptrip.de eingelöst werden. Die Gültigkeitsdauer entspricht zugleich der gesetzlichen Verjährungsfrist, mit Ablauf der Gültigkeitsdauer sind demnach die Ansprüche aus dem Wertgutschein zugleich verjährt.

(2)     Ticket

(1) Die auf mysnaptrip.de angebotenen Fotoerlebnisse können vom Nutzer auch direkt über das Portal mysnaptrip.de in Verbindung mit einer Termin-  und Ortsbuchung, ohne vorherige Gutscheineinlösung,  ausgewählt werden. Der Nutzer erhält von mysnaptrip  nach verbindlicher Buchung und nach Bezahlung des vom Nutzer ausgewählten Fotoerlebnisses  ein Ticket per E-Mail von mysnaptrip zugesendet. Das Ticket enthält folgende Angaben über das gebuchte Fotoerlebnis: Ticketnummer, gebuchtes Fotoerlebnis (Datum, Bezeichnung des Fotoerlebnisses, Beginn  und Ende des Fotoerlebnisses, Name des Nutzers und Ticketprüfnummer). Über mysnaptrip erfolgen die Abwicklung, Buchung für ein Fotoerlebnis sowie der entsprechende Bezahlungsvorgang im Auftrag des Anbieters, wie in § 4 Absatz 2 beschrieben.

(2) Das Ticket berechtigt die im Ticket genannte Person die auf dem Ticket aufgeführte Leistung beim Anbieter in Anspruch zu nehmen. Das Ticket ist daher nicht übertragbar.

(3) Das Ticket ist zum Fotoerlebnis mitzunehmen und vor Beginn des gebuchten Fotoerlebnisses dem Anbieter vorzulegen. Andernfalls besteht kein Anspruch auf Teilnahme an dem Fotoerlebnis.

§ 4 Beschreibung der Leistungen von mysnaptrip (Verkauf Wertgutscheine – Buchungs- und Zahlungsabwicklung der Fotoerlebnisse) / Verträge über Fotoerlebnisse mit den Anbietern

(1)    Falls der Nutzer über mysnaptrip.de einen Wertgutschein erwirbt, erfolgt die Ausstellung des Wertgutscheins im Namen und auf Rechnung von mysnaptrip.

(2)    mysnaptrip stellt zudem das technische Umfeld zur Buchungsabwicklung und Bezahlung der auf mysnaptrip.de angebotenen Fotoerlebnisse zur Verfügung. mysnaptrip nimmt in diesem Zusammenhang die Buchung des Fotoerlebnisses durch den Nutzer entgegen und wickelt die Buchungsbestätigung  sowie Zahlung ab, in diesem Zusammenhang leitet mysnaptrip die Anmeldung an den Anbieter weiter, damit der Nutzer, die auf der Buchungsbestätigung aufgeführten Leistungen eines Fotoerlebnisses beim Anbieter in Anspruch nehmen kann. mysnaptrip bietet selbst keine Fotoerlebnisse an (hierzu nachfolgender Absatz 3).

(3)    Verträge über die Teilnahme und Durchführung eines Fotoerlebnisses kommen ausschließlich zwischen dem Anbieter und dem Nutzer zu den im Angebot des Anbieters aufgeführten Leistungsinformationen, Bedingungen bzw. Bestimmungen (insbesondere Erlebnisbeschreibung / Mindestteilnehmerzahl / Teilnahmekriterien/Anbieter-AGB) zustande. Unabhängig davon, ob die Buchung des Fotoerlebnisses direkt durch Ticketausstellung oder nach vorheriger Einlösung eines Wertgutscheines erfolgt, ist mysnaptrip somit nicht für die Durchführung des gebuchten Fotoerlebnisses verantwortlich und schuldet dieses dem Kunden nicht. Der Anspruch des Nutzers auf Erfüllung und ordnungsgemäße Durchführung der gebuchten Leistung besteht ausschließlich gegenüber dem Anbieter. Soweit mysnaptrip die Buchung des Nutzers entgegennimmt und an den Anbieter weiterleitet bzw. die Annahme des Vertragsschlusses mit dem Anbieter bestätigt, handelt mysnaptrip jeweils als Bote des Anbieters.

§ 5 Bestellablauf und Vertragsabschluss bei Erwerb eines Wertgutscheines von mysnaptrip

(1)    Um einen Wertgutschein (vgl. § 3 Abs. 1) über mysnaptrip.de von mysnaptrip zu kaufen, muss der Nutzer zunächst den gewünschten Nennbetrag des Wertgutscheins in Euro auswählen und durch Anklicken des Buttons „Weiter“ in den Warenkorb legen. Anschließend, wie auch in jeder Phase des Bestellvorgangs, kann er im Warenkorb nochmals seine Bestelldaten überprüfen und ändern bzw. löschen. Durch Betätigen des Button „Warenkorb ansehen“ oder  durch Anklicken des symbolisiert dargestellten Einkaufswagens, wird der Nutzer, nach Eingabe seiner personenbezogenen Daten und der Bestätigung dieser AGB sowie der Datenschutzbestimmungen, zum Zahlungsvorgang weitergeleitet.

(2)    Nach Abschluss des Zahlungsvorgangs mittels einer der angegebenen Zahlungsarten, wird der Nutzer auf die Bestellabschlussseite weitergeleitet. Durch Klicken des Buttons „Jetzt kaufen“, gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot an mysnaptrip auf Abschluss des Vertrages zum Kauf des Wertgutscheins ab.

(3)    Der Nutzer erhält hiernach von mysnaptrip per E-Mail eine Bestellbestätigung, wodurch der  Vertrag über den Kauf des Wertgutscheins mit mysnaptrip zustande kommt. Die Bestellbestätigung enthält auch diese AGB in Textform. Sofern die Zahlung des Wertgutscheins  bereits erfolgt ist, erhält der Nutzer im Anschluss eine weitere E-Mail mit dem ausdruckbaren Wertgutschein. Sofern die Zahlung des Wertgutscheins noch nicht bereits erfolgt ist, erhält der Nutzer den Wertgutschein per E-Mail mit Zahlungseingang bei mynsaptrip. Bei Wahl der Zahlungsart „Überweisung“ ist der Rechnungsbetrag binnen 7 Tagen ab Erhalt der Bestellbestätigung zu zahlen.

(4) Die spätere Buchung eines Fotoerlebnisses bei einem Anbieter mittels Einlösung des Wertgutscheins über mysnaptrip.de erfolgt gemäß nachfolgendem § 6.

§ 6 Buchungsvorgang / Vertragsschluss über ein Fotoerlebnis mit dem Anbieter / Übersendung des Tickets zur Teilnahme an dem Fotoerlebnis

(1)     Die jeweilige Präsentation des Fotoerlebnisses des Anbieters auf mysnaptrip.de stellt noch kein bindendes Angebot dar.

(2)     Damit ein Fotoerlebnis rechtsverbindlich gebucht werden kann, muss der Nutzer zunächst das gewünschte Fotoerlebnis, Teilnehmerzahl sowie den gewünschten verfügbaren Termin auswählen und durch Anklicken des Buttons „Jetzt buchen!“ in den Warenkorb legen. Anschließend, wie auch in jeder Phase des Bestellvorgangs, kann er im Warenkorb nochmals seine Bestelldaten überprüfen und ändern bzw. löschen. Durch Betätigen des Button „Warenkorb ansehen“ oder  durch Anklicken des symbolisiert dargestellten Einkaufswagens, wird der Nutzer zu seinem Warenkorb weitergeleitet. Durch Anklicken des Buttons „Weiter zur Kasse“, kann der Nutzer den Zahlungsvorgang einleiten. Nach Eingabe seiner personenbezogenen Daten und der Bestätigung dieser AGB,  sowie der Datenschutzbestimmungen kann die Zahlung mittels Wertgutscheineinlösung erfolgen oder mittels einer der anderen angegebenen Zahlungsarten.

(3)    Durch Klicken des Buttons „Jetzt kaufen“, gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot auf Abschluss des Vertrages mit dem Anbieter auf Teilnahme an dem ausgewählten Fotoerlebnis zu den auf der Anbieterseite aufgeführten Leistungsinformationen, Bedingungen bzw. Bestimmungen (u.a. Erlebnisbeschreibung/Mindestteilnehmerzahl/Teilnahmekriterien/Anbieter-AGB), ab. mysnaptrip nimmt diese Bestellung entgegen und leitet diese an den Anbieter weiter.

(4)    Der Nutzer erhält hiernach von mysnaptrip eine Buchungsbestätigung per E-Mail, welche ausdruckbar die Buchungsdaten des Nutzers nochmals wiedergibt, wodurch der Vertragsabschluss mit dem Anbieter zustande kommt. Die Buchungsbestätigung enthält auch diese AGB in Textform. Sofern die Zahlung des gebuchten Fotoerlebnisses bereits erfolgt ist, erhält der Nutzer im Anschluss eine weitere E-Mail mit dem ausdruckbaren Ticket. Sofern die Zahlung des gebuchten Fotoerlebnisses nicht bereits erfolgt ist, erhält der Nutzer das Ticket per E-Mail mit Zahlungseingang bei mysnaptrip. Dieses Ticket berechtigt den Nutzer die auf dem Ticket aufgeführte Leistung beim Anbieter in Anspruch zu nehmen.

§ 7 Registrierung vor Buchung und Zahlung des gebuchten Fotoerlebnisses

(1)     Bei jeder Buchung müssen zwingend vom Nutzer wahrheitsgemäß die Bestell- und Rechnungsdaten ausgefüllt werden. Die im Rahmen des Buchungsvorgangs vom Nutzer angegebenen Daten sendet mysnaptrip zur Vertragsabwicklung an den Anbieter. Sollte der Nutzer hier fehlerhafte Angaben machen, so bleibt die Stornierung der Buchung vorbehalten. Hierbei entstehende Kosten können gegenüber dem Nutzer geltend gemacht werden.

(2)    Der Nutzer hat die Möglichkeit entweder einen Wertgutschein einzulösen  durch Betätigen des Button „Hast du einen Gutschein? Klicke hier, um deinen Gutschein-Code einzugeben“ mit anschließender Eingabe der abgefragten Wertgutscheindaten, oder durch Auswahl einer anderen zur Verfügung stehenden Zahlungsart. Die möglichen Zahlungsarten sind beim Bestellvorgang vorab vom Kunden auszuwählen und können vom Kunden auch bei den FAQs eingesehen werden. Bei Wahl der Zahlungsart „Überweisung“ ist der Rechnungsbetrag binnen 7 Tagen ab Erhalt der Buchungsbestätigung zu zahlen.  Die Zahlungsart Überweisung steht nur bis 10 Tage vor Beginn des jeweiligen Fotoerlebnisses zur Verfügung.

(3)     Die Zahlungsabwicklung für das gebuchte Fotoerlebnis erfolgt im Auftrag des Anbieters über mysnaptrip. Ansprüche auf Rückzahlung des gezahlten Preises, etwa im Falle einer Stornierung nach § 8, sind vom Nutzer gegenüber dem Anbieter als Vertragspartner geltend zu machen. Im Falle einer Stornierung des Fotoerlebnisses ist, sofern der Nutzer einen Anspruch auf Rückerstattung der gezahlten Vergütung besitzt,  jedoch auch mysnaptrip berechtigt, die Gutschrift an den Nutzer zu erteilen.

§ 8 Stornierung eines Vertrages über ein Fotoerlebnis mit dem Anbieter durch den Nutzer

(1)     Wenn der Nutzer das gebuchte Fotoerlebnis stornieren möchte, hat er die Möglichkeit bis 10 Werktage vor dem Termin des gebuchten Fotoerlebnisses durch schriftliche Mitteilung (eingeschlossen per E-Mail) an mysnaptrip vom Vertrag zurück zu treten. Die Stornierungsmeldung muss die Ticketnummer, Namen und das stornierte Fotoerlebnis vollständigen enthalten. Geht die Stornierungsmeldung mit den vorgenannten Angaben bei mysnaptrip fristgerecht ein, so erhält der Nutzer den bezahlten Preis zurückerstattet, sofern er ein Ticket ohne Wertgutscheineinlösung gebucht hat, alternativ kann der Nutzer  einen verfügbaren Alternativtermin für das gebuchte Fotoerlebnis beim selben Anbieter wählen. Der Rückerstattungsanspruch besteht nur gegenüber dem Anbieter, gleichwohl ist auch mysnaptrip berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Rückerstattung auf das vom Nutzer im Bestellvorgang verwendete oder ein sonstiges, vom Nutzer mitgeteiltes inländisches, Konto zu überweisen. Die Rückerstattung erfolgt innerhalb von 20 Werktagen ab Eingang der Stornierungsmeldung.

(2)     Bei Stornierungen, welche mit weniger als 10 Werktagen Vorlaufzeit bis zum gebuchten Fotoerlebnis bei mysnaptrip eingehen, wird der erhaltene Preis nicht zurück erstattet. Der Nutzer hat in diesem Fall keinen Anspruch auf eine Rückerstattung oder sonstige Schadensersatzleistung.

(3)     Sofern der Nutzer die Buchung des Fotoerlebnisses mittels Einlösung eines Wertgutscheines getätigt hat, steht ihm ein Stornierungsrecht nach §  8 Abs. 1 S. 1 und S. 2 ebenfalls zu. In diesem Fall hat der Nutzer bzw. Wertgutscheineinlöser allerdings keinen Anspruch auf Rückerstattung des bezahlten Preises bzw. eingelösten Gutscheinbetrages.  Stattdessen hat der Nutzer  innerhalb der Gültigkeitsdauer,  nach Entrichtung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 7,50 € an mysnaptrip, einen Anspruch gegen mysnaptrip auf Ausstellung eines neuen  Wertgutscheins mit dem noch verbleibenden  Gültigkeitszeitraum des für die Buchung des stornierten Fotoerlebnisses eingelösten Wertgutscheines. Alternativ kann der Nutzer einen verfügbaren Alternativtermin für das stornierte Fotoerlebnis beim selben Anbieter wählen. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.

(4)     Sofern und soweit dem Nutzer nach § 9 ein Widerrufsrecht zusteht, bleibt dies von den Bestimmungen in § 9 unberührt, dieses steht dem Nutzer daher ungeachtet der vorbeschriebenen Stornierungsmöglichkeit zu.

**********************************************************************************
§ 9 Belehrung und weitere Informationen über das Widerrufsrecht für Verbraucher bei Kauf eines Wertgutscheins

(1)    Die nachfolgende Widerrufsbelehrung gilt nur für Verbraucher, das heißt  für jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

(2)     Ist der Nutzer Verbraucher steht ihm beim Kauf eines Wertgutscheins ein Widerrufsrecht gemäß dieser Widerrufsbelehrung in Absatzes 2 zu:

  Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, den Wertgutschein in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, An Stefanie & Daniel Fischer mysnaptrip GbR, Brambacher Str. 6, 74172 Neckarsulm, Tel: 0152-27879330, E-Mail: info@mysnaptrip.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir den Wertgutschein wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie den Wertgutschein zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben den Wertgutschein unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie den Wertgutschein vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung des Wertgutscheins.

Ende der Widerrufsbelehrung

3.    Hinweis im Zusammenhang mit der Buchung eines Fotoerlebnisses: Gemäß § 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB besteht das Widerrufsrecht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Falls demnach ein Widerrufsrecht nach dem vorangegangenen Satz 1 nicht besteht, kann der Nutzer den Vertrag über das gebuchte Fotoerlebnis mit dem Anbieter nicht widerrufen. Bis 10 Werktage vor dem Termin des gebuchten Fotoerlebnisses kann der Nutzer aber von seinem Stornierungsrecht nach § 8 Gebrauch machen, unabhängig davon, ob ihm ein Widerrufsrecht nach § 9 Abs. 2 zusteht oder nicht.
____________________________________________________________________

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Stefanie & Daniel Fischer mysnaptrip GbR, Brambacher Str. 6, 74172 Neckarsulm, E-Mail: info@mysnaptrip.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden

– Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

____________________
(*) Unzutreffendes streichen.
******************************************************************************

§ 10 Verlust eines Tickets oder Wertgutscheines

(1)     Das Ticket berechtigt nur die im Ticket genannte Person die auf dem Ticket aufgeführte Leistung beim Anbieter in Anspruch zu nehmen. Falls ein Ticket verloren oder sonst wie abhandengekommen ist, kann der Nutzer mysnaptrip hierüber in Kenntnis setzenund erhält von mysnaptrip eine neues Ticket übersandt (unsere Kontaktdaten befinden sich  am Ende dieser AGB).

(2)     Da der Wertgutschein von jeder Person, welche über die Wertgutscheindaten (u.a. Gutscheincode)  verfügt, eingelöst werden kann, ist der Verlust oder ein bestehender bzw. vermuteter Missbrauchs des Wertgutscheines mysnaptrip unverzüglich mitzuteilen (unsere Kontaktdaten befinden sich  am Ende dieser AGB). mysnaptrip wird die Einlösemöglichkeit des Wertgutscheins hiernach unverzüglich sperren.  Die Ausstellung eines neuen Wertgutscheines oder eine Rückerstattung des Betrages, auf welchen der Gutschein lautet, ist ebenso ausgeschlossen wie  eine sonstige Haftung von mysnaptrip, außer mysnaptrip oder ein Erfüllungsgehilfe von mysnaptrip hätte den Verlust oder den Missbrauch zu vertreten, die Haftungsbeschränkung  nach § 12 findet auch in diesem Fall Anwendung.

§ 11 Kommentar- und Bewertungsfunktion auf mysnaptrip.de

(1)    mysnaptrip stellt Nutzern auf dem Online-Portal eine kostenlose Bewertungs- und Kommentarfunktion zur Verfügung. Ein Anspruch auf Einstellung oder Veröffentlichung einer Bewertung bzw. eines Kommentars besteht nicht. Eine Bewertung darf vom Nutzer nur zu einem Fotoerlebnis abgegeben werden, an dem er selbst teilgenommen hat.

(2)    mysnaptrip behält sich vor, die Bewertungs- und  Kommentarfunktion ohne gesonderte Ankündigung zu ändern oder zeitweise oder endgültig einzustellen. Dem Nutzer erwachsen hieraus keine Ansprüche.

(3)    Mit Einstellung seines Kommentars bzw. seiner Bewertung erklärt sich der Nutzer mit dessen Speicherung und dem öffentlichen Zugänglichmachen auf der Online-Plattform mysnaptrip.de einverstanden.

(4)    Die Verantwortlichkeit für die vom Nutzer eingestellten und veröffentlichten  Kommentare und Bewertungen liegt ausschließlich beim Nutzer; mysnaptrip macht sich die Inhalte nicht zu Eigen – mysnaptrip stellt lediglich Speicherplatz hierfür zur Verfügung.  Der Nutzer ist verpflichtet, nicht gegen geltende Gesetze zu verstoßen. Dies bedeutet insbesondere, dass der Nutzer dafür verantwortlich ist und dafür Sorge zu tragen hat, dass die von Ihm veröffentlichten und verbreiteten Bewertungen und Kommentare keine Rechte Dritter (z.B. Urheber- oder Persönlichkeitsrechte) verletzen. Zudem hat der Nutzer insbesondere dafür Sorge zu tragen, dass er keine nach Strafgesetzen verbotene (wie z.B.  Beleidigungen) oder gegen Bestimmungen des Jugendschutzes verstoßende Inhalte einstellt oder veröffentlicht.

(5)    Eine Verlinkung auf fremde Webseiten  bzw. fremde Inhalte ist nicht erlaubt.

(6)    Erlangt mysnaptrip Kenntnis davon, dass der Kommentar bzw. die Bewertung des Nutzer gegen  gesetzliche Vorschriften verstößt  und/oder Rechte Dritter verletzt, wird der betroffene Kommentar bzw.  die betroffene Bewertung von mysnaptrip unverzüglich von der Veröffentlichung gesperrt und entfernt. Dies gilt auch, falls lediglich der Verdacht eines Gesetzesverstoßes bzw. einer Rechtsverletzung besteht. In einem der vorgenannten Fälle, ist mysnaptrip auch berechtigt, den Nutzer dauerhaft von der Nutzung der Bewertungs- und/oder Kommentarfunktion auszuschließen. Das Vorgenannte gilt auch, wenn der Nutzer moralisch oder ethisch anstößige Bewertungen bzw. Kommentare einstellt und veröffentlicht. Im Übrigen ist mysnaptrip jederzeit nach freiem Ermessen berechtigt, ohne Angaben von Gründen eine Bewertung bzw. den Kommentar eines Nutzers zu sperren und/oder zu entfernen, ohne dass dem Nutzer hieraus Ansprüche erwachsen.

§ 12 Haftung von mysnaptrip

(1)    mysnaptrip haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, auch seiner Erfüllungsgehilfen.

(2)     Bei der sonstigen schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalspflichten) ist die Haftung von mysnaptrip auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Kardinalpflichten sind wesentliche Vertragspflichten, als solche Pflichten, die dem Vertrag sein Gepräge geben und auf deren Erfüllung der Nutzer vertrauen darf.

(3)     Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz und im Rahmen einer Garantie, falls gerade ein von der Garantie umfasster Mangel die Haftung auslöst.

(4)     Im Übrigen ist die Haftung – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs, insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen Verletzung von vertraglichen Haupt- oder Nebenpflichten oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB – ausgeschlossen.

(5)    Ein Ausschluss oder eine Einschränkung unserer Haftung wirkt auch im Hinblick auf die Haftung der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von mysnaptrip.

(6)     Eine Änderung der gesetzlichen oder richterrechtlichen Beweislastverteilung ist mit keiner der vorstehenden Klauseln bezweckt.

§ 13 Gewerbliches Wiederverkaufsverbot

Der gewerbliche Wiederverkauf sowohl der Tickets als auch der Wertgutscheine ist verboten, es sei denn, mysnaptrip hätte dem Wiederverkauf zuvor zugestimmt.

§ 14 Wichtige Informationen

(1)    Bestell- und Vertragssprache ist deutsch.

(2)    mysnaptrip.de speichert den Vertragstext. Die Bestelldaten sind für den Nutzer aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

(3)    Dem Nutzer stehen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu.

(4)    Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die der Nutzer unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden kann. Einen direkter Link auf die beschriebene Webseite befindet sich auf mysnaptrip.de auf der Unterseite „Impressum“.

§ 15 Gerichtsstand –Anwendbares Recht

(1)     Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Heilbronn, wenn der Nutzer Kaufmann oder im Inland ohne Gerichtsstand ist; mysnaptrip ist in diesem Fall jedoch auch berechtigt, am allgemeinen Gerichtsstand des Nutzers Klage zu erheben.

(2)    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland;  die Geltung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen. Sofern der Nutzer Verbraucher ist, bleiben die nach dem Recht seines Aufenthaltslandes zum Schutz des Verbrauchers bestehenden geltenden Bestimmungen, von denen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf, von dieser Rechtswahlvereinbarung unberührt.
(Stand Juni 2016)

Stefanie & Daniel Fischer mysnaptrip GbR
Vertretungsberechtigte Gesellschafter: Stefanie Fischer, Daniel Fischer

Brambacher Str. 6
74172 Neckarsulm
Deutschland

Telefon: 0152-27879330
E-Mail: info@mysnaptrip.de